Unser Mitglied in der Bezirksvertretung Rodenkirchen, Constanze Aengenvoort, wird für Bayenthal/Marienburg zur nächsten Sitzung folgende Anträge bzw. Anfrage stellen:

Antrag Zusätzlicher Parkraum für Flüchtlingsunterkunft

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob in Nähe der Flüchtlingsunterkunft Alteburger Straße in Bayenthal städtische Grundstücke zur Verfügung stehen, die vorübergehend als Parkraum genutzt werden können. Sollten dafür keine städtischen Grundstücke zur Verfügung stehen, wird die Verwaltung beauftragt Gespräche mit der Landesverwaltung darüber zu führen, ob Grundstücke im Eigentum des Landes NRW zur Verfügung stehen, die für die Dauer des Bestandes der Flüchtlingsunterkunft als Parkraum genutzt werden können.

Begründung:

In der Flüchtlingsunterkunft Alteburger Straße arbeiten ca. 100 hauptamtliche Mitarbeiter. Außerdem werden dort zahlreiche ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein. Trotz des guten Anschlusses an das Netz der KVB ist davon auszugehen, dass viele von ihnen mit dem PKW zur Arbeit fahren und einen Stellplatz benötigen. Bayenthal hat jedoch eine Parkraumauslastung von 116%, so dass keine freien Kapazitäten zur Verfügung stehen. Zusätzlicher Parkraum könnte für Entlastung sorgen und würde verhindern, dass es zu Verdrängungen in die angrenzenden Wohngebiete kommt.

 

Anfrage Räume für bürgerschaftliches Engagement in Bayenthal und Marienburg

  • Welche barrierefreien öffentlichen Räume in Bayenthal und Marienburg können eingetragene Vereine und sonstige Initiativen für bürgerschaftliches Engagement nutzen? -Zum einen für kleine Gesprächsrunden bis ca. 15 Personen, zum anderen für größere Veranstaltungen bis ca. 50 Personen

Falls eine Beantwortung der Fragen innerhalb der in der Hauptsatzung vorgesehenen Frist nicht möglich sein sollte, bitten wir um eine Mitteilung, welches andere Erledigungsdatum für die Anfrage vorgesehen wird.